Preisfrage: Wie schafft man es, von Blaubeeren blau zu werden? Ganz einfach, Sie lassen Getreide vergären bis eine Maische daraus entstanden ist und erhitzen diese anschließend . Den verdampfenden Alkohol fangen Sie auf, schmeißen Blaubeeren hinein und giessen die Mischung in ein Glas. Naja gut, so funktioniert es nicht wirklich. Sie könnten stattdessen den „Old Fritz“ probieren, einen wunderbaren Gin aus Blaubeeren der in Kloster Zinna produziert wird. Das ist vermutlich auch gesünder für Sie. Noch gesünder sind allerdings die Säfte aus regionalem Obst, welche vom Hersteller des Gins produziert werden. Die Saftkelterei Hohenseefeld bezieht einen sehr großen Teil des verarbeiteten Obstes aus dem Umfeld. Viele Fläminger bringen das Obst dorthin, welches sie in den noch reichlich vorhandenen Gärten ernten. Ein Teil wird als Saft wieder mitgenommen, der Rest geht in den Verkauf. Der Hohenseefelder Traditionsbetrieb trägt damit auch einen Teil zu einem Kreislauf bei, der anderswo schon nicht mehr existiert. Ohne Kelterei verschwinden die Bäume aus den Gärten und damit wieder viele Blüten, die für die Bienen der Region wichtig sind. Wenn Sie also mal wieder guten Apfelsaft aus Hohenseefeld trinken und eine Biene oder Hummel vorbei fliegt, dann denken Sie daran: Apfelsaft und Bienen hängen enger zusammen als uns meist bewusst ist.


Öffnungszeiten Hofladen:
Donnerstags 9-12 & 13-17 Uhr
in der Erntesaison zusätzlich auf Nachfrage

Sowohl den Gin als auch die Säfte finden sie zusätzlich im gut sortierten Lebensmittelhandel. Und jetzt auch online.

https://www.werder-frucht-shop.com


One Reply to “Dem Leben einen Gin geben”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.