Im Jahre 1811 komponierte Ludwig van Beethoven mit „Für Elise“ eines seiner wahrscheinlich bekanntesten Klavierstücke. Darüber, wem er es nun wirklich gewidmet hat, wird heute noch diskutiert und in unzähligen Filmen sorgt es für eine passende Untermalung der Bilder. Was das Stück allerdings mit dem Pausenplätzchen und mit Elise Kölling aus Rangsdorf zu tun hat, darauf komme ich später zurück.

Kuchenbäckerin aus Passion

Viele von uns können sich sicher noch an ihre Berufsträume aus der Schulzeit erinnern. Die wenigsten jedoch werden diese aber so konsequent umgesetzt haben wie Elise Kölling. Schon als Teenager war sie dafür bekannt, zu allen Gelegenheiten Kuchen mitzubringen. Und bereits damals wandelte sie gerne die Rezepte ab und experimentierte mit Zutaten und Zubereitungsformen. Von den Kuchen und Torten führte der Weg dann zu Aufstrichen und Marmeladen. Und da sie die Dinge gerne ganzheitlich betrachtet, absolvierte sie nach dem Abitur erst einmal ein Studium in Betriebswirtschaftslehre & Gastronomiemanagement in Berlin.

Mit der Region verbunden

Weil Sie sich mit ihrem Heimatort verbunden fühlt stand jedoch fest, dass sie nach dem Studium ihren Traum vom eigenen Geschäft in Rangsdorf startet. Der vormalige Hauswirtschaftsraum im Haus ihrer Eltern dient nun als Küche, für den administrativen Teil hat sie ein Büro angemietet. Ein Ladengeschäft ist derzeit nicht geplant, der Online-Shop stattdessen eine gute Alternative. Um noch bekannter zu werden wird das Pausenplätzchen zukünftig auch mehr auf Stadtfesten zu finden sein. Die meiste Zeit verbringt sie allerdings nach wie vor in der Küche und produziert ihre leckeren Köstlichkeiten. So weit es möglich ist, setzt sie dabei auf Zutaten aus der Region.

Wenn Sie nun immer noch wissen wollen, was Beethovens Stück mit dem Pausenplätzchen zu tun hat, so naschen Sie einfach mal einen Aufstrich „von Elise“ und hören dabei „Für Elise“. Dann erschließt sich Ihnen sofort, dass hier zwei Genies am Werk waren. Wenn Sie nun neugierig geworden sind können Sie alle Produkte ganz umkompliziert im Online-Shop bestellen. Wer nicht warten kann, der hat im Übrigen zweimal in der Woche die Chance, in Rangsdorf vorbeizuschauen und im „Büroladen“ zu probieren, ob der Autor hier die Wahrheit sprach.

www.pausenplaetzchen.de


Öffungszeiten

Dienstags von 18 – 20 Uhr und Donnerstags von 9 – 11 Uhr


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.