Marcel Schallmea hat 2017 in einem Bundeswettbewerb eine silberne Harfe gewonnen, er ist also ein Harfenkünstler. Und 2020 steht er auf dem Ferdinand-Markt in Berlin Steglitz und verkauft Käse und Milch. Aber wer ihn jetzt für einen verarmten Musiker hält, der irrt gewaltig. Denn mit seiner Harfe macht Marcel keine Musik, sondern Käse. Und zwar richtig guten. So gut, dass er nicht nur bei Wettbewerben sogar den Publikumspreis gewinnt, sondern auch meist die längste Schlange vor seinem Marktstand hat. Gemurrt wird von den Wartenden übrigens nicht. Auch wenn es etwas länger dauert wissen alle seine Kunden, dass die Geduld sich lohnt. Neben verschiedenen Sorten von Schnitt- und Frischkäse ist die frische Kuhmilch beim ihm der absolute Renner. Die Milch liefern die Kühe und Ziegen die er auf seinen Wiesen im Spreewald hält.

Die Familie hilft

Erst vor 5 Jahren gegründet ist der Bio-Hof in Drehnow ein Familienbetrieb im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn viel zu tun ist, müssen alle mit ran. Aber nicht nur das, inzwischen hat er auch ein paar Angestellte die in Teilzeit aushelfen. Anders geht es auch nicht mehr. Seine Kunden lieben die Produkte und so steigt nicht nur die Tierzahl ständig an, sondern auch die verarbeitete Milchmenge. Verkauft wird 3 x pro Woche im Hofladen. Wer es nicht bis nach Drehnow schafft, der kann sich auf Märkten in Berlin und Cottbus, Guben & Königs Wusterhausen davon überzeugen, dass die silberne Harfe vollends verdient war. Auf dem Markt in Königs Wusterhausen Sie übrigens auch das Merzdorfer Landbrot. Und wenn’s noch etwas mehr Belag fürs Brot sein darf: Der Harfenkünstler Marcel Schallmea hat auch noch weitere leckere Spezialitäten aus dem Spreewald dabei.

http://www.drehnower-hofkaeserei.de/



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.